Landschaftbild

Natur 

Berge, Hügel und heißes Wasser

Zu Fuß von Pratolungo

Unsere Freiluftpension liegt in einem großen Landschaftsschutzgebiet, welches das gesamte Massiv des Monta Labro umfasst. Direkt von Pratolungo aus kann man schöne Wanderungen und Spaziergänge unternehmen. Viele Strassen sind nicht asphaltiert und sehr wenig befahren, so daß sie auch gut zum wandern taugen. Bei den geführten Wanderungen nehmen wir teilweise auch kleine, verstecktere Pfade, die nur die Einheimischen kennen. Ein System von ausgeschilderten Wanderwegen gibt es hier nicht. Mutige wagen sich auch alleine querfeldein los, ausgestattet wahlweise mit vorzüglichem Orientierungssinn oder mit Karte und Kompass (oder GPS).

Monte Labro

In etwa 2,5 bis 3 Stunden (10 km) erreicht man zu Fuß über kaum befahrene Kiesstrassen den Gipfel des Monte Labro mit 1.193m (siehe Bild oben). Hier lebte und predigte um 1870 Davide Lazzaretti, genannt auch "Prophet des Amiata". Zu sehen ist bis heute eine kleine Kapelle in einer Felsengrotte und die ummauerte Spitze des Berges. Von hier bietet sich ein atemberaubender Rundblick, an klaren Tagen sieht man die Mittelmeerinseln Elba, Korsika und Sardinien.
Für viele hat dieser Ort eine ganz besondere Atmosphäre und bis heute treffen sich Anhänger des Davide Lazzaretti einmal jährlich auf dem Gipfel.

Monte Amiata 

Der Monte Amiata (ca 31 km, Höhe: 1.738m) ist weitaus bekannter als der Monte Labro, um den Gipfel befinden sich mehrere Hotels, im Winter gibt es ein Skigebiet mit mehreren Liften. Der ganze Berg ist bewaldet, im unteren Teil mit Esskastanienbäumen, weiter oben mit herrlichen Buchen. Hier ist es auch im Sommer immer kühl und es gibt einige Wanderwege.
Am Prato delle Macinaie (auf ca 1.400 m Höhe) liegt ein Hochseilgarten  mit Parcours für Kinder und Erwachsene.

Heiße Quellen

Saturnia (ca 25 km) ist einer der bekanntesten Orte in der Toskana für heiße Quellen. Hier gibt es ein großes Bäder- und Kurzentrum mit Hotel und luxuriösem Badekomfort. Wer es lieber natürlich mag, steigt etwa 2 km südlich des Ortes in den warmen Bach oder in die schönen terrassenartigen Becken unterhalb des Wasserfalls. Hier ist das Baden gratis und man kann Tag oder Nacht die angenehme Temperatur des warmen Wassers genießen.

Petriolo (ca 56 km) heißt die zweite bekannte und größere Badeanlage in der Gegend. Das Wasser ist hier heißer als in Saturnia, die natürlichen Becken jedoch wesentlich kleiner. Direkt unterhalb der Quellen fließt ein breiter Bach, in dem sich das heiße mit dem kalten Wasser mischt, ein sehr angenehmes Erlebnis. 

Es gibt in der Gegend noch viele andere heiße Quellen, z.B. Bagni die San Filippo, San Casciano dei bagni, Bagno Vignoni und einge mehr...

Maremma Naturpark

Etwa 14 km südlich von Grosseto an der Küste befindet sich der "Parco naturale della Maremma", ein kleines Naturschutzgebiet mit ca. 15 km Strand. Im Parco gibt es schöne, für italienische Verhältnisse gut ausgeschilderte Wanderwege. Von Juni bis Oktober ist ein Besuch allerdings nur mit einer geführten Gruppe möglich. Der Strand ist sehr schön, im Sommer ist die Zufahrt streng begrenzt und es empfiehlt sich rechtzeitig ein Parkticket zu reservieren. Ansonsten besteht die Möglichkeit, in Alberese zu parken und mit dem Bus an den Strand zu fahren.

 

Bolsena See

Ein wunderschöner, klarer und großer See mit kleinen Badestränden, sehr lohnend für Ausflüge, besonders mit Kindern. Leider ist die Fahrt sehr kurvenreich, daher bitte genügend Fahrtzeit einplanen (ca. 80km)

nav nav